Forschung

Aktuelle Projekte

Im Focus der aktuellen Forschungsprojekte mit Beteiligung PAL-Anlagenbau stehen Themen der Aquakultur.

Kooperationsprojekt Prozesswassernutzung

  • Gegenwärtig werden fischartenspezifisch täglich 10-20% des Prozesswassers von Warmwasserkreislaufanlagen erneuert, um den Fischen optimale Haltungsbedingungen zu sichern. Eine Möglichkeit der Verwertung des mit Fischkot und Futtermittelresten angereicherten Prozesswassers ist die landwirtschaftliche Verwertung/Verregnung.
  • Eine Alternative ist  das Prinzip des  bepflanzten Bodenfilters so weiterzuentwickeln, dass es zur Behandlung von Prozesswasser aus Warmwasserkreislaufanlagen eingesetzt werden kann. Dabei soll durch die Integration einer Denitrifikationsstufe die  Rezirkulationsrate erhöht und der Frischwasserverbrauch in der Aquakultur gesenkt werden.
  • Inhalt und Aufgabe eines Kooperationsprojektes ist die Entwicklung einer integrierten bepflanzten Bodenfilteranlage als Reinigungsstufe der energieeffizienten Prozesswasseraufbereitung in geschlossenen Aquakulturanlagen am Beispiel der Aufzucht des Afrikanischen Welses

Das Kooperationsprojekt, gefördert durch die DBU (Deutsche Bundesstiftung Umwelt), führt PAL-Anlagenbau gemeinsam mit den Partnern TU Berlin/ FG Siedlungswasserwirtschaft, Joachim Krüger Pflanzenkläranlagen Duckwitz und der OtterWasser GmbH Lübeck durch. Im Herbst 2016 soll das neue System marktreif sein.


INAPRO* EU-Projekt

  • 18 Partner aus 8 Ländern arbeiten gemeinsam in diesem auf vier Jahre angelegten Projekt. Im Mittelpunkt steht die AQUAPONIK. 
  • PAL-Anlagenbau gehört zu den fünf deutschen Projekt-Teilnehmern. 
  • Das Kofferwort Aquaponik setzt sich aus den Begriffen Aquakultur (Fischzucht) und Hydroponik (erdfreie Pflanzenzucht) zusammen. 
  • Die Technik ermöglicht die Doppelnutzung von Wasser, Nährstoffen, Energie und Fläche. Das aufbereitete Fischwasser dient dabei als Dünger für die Pflanzen. INAPRO soll dazu dienen, die technische und wirtschaftliche Machbarkeit des Systems in größerem Maßstab zu demonstrieren und die Implementierung in die Nahrungsmittelproduktion voranzutreiben. 
  • Dafür werden in Deutschland, Spanien, Belgien und China vier große Aquaponik-Demonstrationsanlagen auf jeweils rund 500 m² zunächst modelliert, dann gebaut und evaluiert. PAL Anlagenbau ist wesentlich an der Errichtung der Anlagen beteiligt.
  • „INAPRO“ eröffnet neue Marktchancen für Hersteller und Anwender von Aquaponiksystemen innerhalb und außerhalb von Europa.

 

* “Innovative model & demonstration based water management for resource efficiency in integrated multitrophic agriculture and aquaculture systems”